CDU-Kreisverband Diepholz
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-diepholz.de

DRUCK STARTEN


Presse
14.09.2020, 11:51 Uhr
MdB Axel Knoerig: Kleine Kultureinrichtungen werden bei digitalen Angeboten unterstützt
Ab morgen können öffentlich zugängliche Kultureinrichtungen die Antragsunterlagen für einen neuen Förderaufruf herunterladen. Wie der CDUBundestagsabgeordnete Axel Knoerig mitteilt, stehen elf Millionen Euro im Programm „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“ für kleinere Einrichtungen und Projektträger mit maximal zehn vollbeschäftigten Mitarbeitern bereit. „Diese können auch ehrenamtlich geführt sein“, betont der Abgeordnete. „Ziel ist es, die Entwicklung digitaler Angebote in Kunst und Kultur zu unterstützen.“
Das gemeinsame Förderprogramm der Kulturstaatsministerin Monika Grütters und der Kulturstiftung der Länder sieht vor, Maßnahmen mit einem Fördervolumen von 5.000 bis 50.000 Euro zu unterstützen. „Dabei ist ein Eigenanteil von mindestens zehn Prozent angedacht, der aber durch Eigenleistungen oder Drittmittel erbracht werden kann“, so Knoerig weiter. „Ferner können sich auch mehrere Einrichtungen gemeinsam bewerben.“ Die Mittel dienen der Anschaffung von Technik zur Produktion digitaler Formate sowie auch für Projekte zum Wissenstransfer und zur Vernetzung sowie für die Verbreitung entstandener Produktionen im Internet bzw. in sozialen Medien. Mit Produktion und Umsetzung können auch externe Dienstleister beauftragt werden. Des Weiteren sollen neue Beratungs-, Schulungs- und Weiterbildungsangebote entwickelt werden. „In den vergangenen Monaten haben wir erlebt, wie wichtig digitale Formate im Kulturbereich sind, um in Krisenzeiten mit dem Stammpublikum zu interagieren“, hält der MdB fest. „Darüber hinaus konnten durch das Ausprobieren kreativer Konzepte im Internet aber auch neue Zielgruppen erreicht werden. Diese gilt es jetzt neugierig auf einen Besuch in den lokalen Einrichtungen zu machen.“

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen findet man im Internet auf www.kulturgemeinschaften.de.
aktualisiert von Ralf Eggers, 29.10.2020, 18:53 Uhr